Methodische Ermittlung
einheitlicher Geodaten

GeoCoding+

GeoCoding+IMSLOT Modules

Das Modul GeoCoding+ prüft die in den intermodalen Aufträgen vorgegebenen Adressen mittels verschiedener Methodiken. Die Dienst ermittelt einheitliche Kodifizierungen zu den jeweiligen Adressen und gibt diesen per API Aufruf an die anfragenden zurück. Damit werden Adressen grundsätzlich inhaltlich geprüft, mit Informationen angereichert und standardisiert im Buchungsprozess integriert. Das Adressdatenvolumen der Nutzer wird auf ein Minimum Anbieter übergreifend deutlich reduziert.

Die Ausgangssituation ist, dass jedes Unternehmen in seinen Aufträge Adressen der involvierten Parteien kommuniziert. Jeder Auftraggeber gibt eine Adresse in seiner ihm eigenen Form und Gehalt an den Auftragnehmer weiter. Wenn die Unternehmen länderübergreifend aktiv sind, steigt die Varianz der Nachvollziehbarkeit und Korrektheit um ein vielfaches. Eine Auftragsadresse bedeutet bei der Disposition und Abrechnung heutzutage aber mehr. An diese Adressen sind oft Routinen, Regeln und Besonderheiten die es zwingend zu berücksichtigen gilt, mit verbunden.

4PL Intermodal hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, genau diese kniffelige und folgenschwere Aufgabe im Sinne der Mandanten zu lösen. Die Motivation aus unterschiedlichen Schreibweisen nur noch eine generieren zu können, war die Ausgangssituation. In die Buchung mußte der Adresscode integriert werden, so dass die Folgesysteme damit unkonventionell, verantwortlich und auf diesen Service Ihre Anforderungen aufsetzen können.

Der Dienst ist als API ständig erreichbar und unabhängig von IMSLOT zu nutzen. Dem Ziel einer einheitlichen und standardisierten Adresskommunikation sind wir mit dem Module GeoCoding+ einen großen Schritt näher gekommen.

FAQ "GeoCODING+, IMSLOT Modules"

Wie wird ein CO2 Faktor berechnet?

Die Grundlagen der Berechnung unterliegen den wissenschaftlichen Kriterien. Hierbei ist uns die DIN 16258:2011 ein Leitfaden in der Berechnung und Bewertung.

Wird IMSLOT bereits produktiv eingesetzt?

Ja, IMSLOT wird von einer stetig wachsenden Zahl sehr renommierter Vertreter der intermodalen Transportbranche produktiv eingesetzt. Wir wachsen aufgrund der komplexen Aufgabenstellungen im Transportsektor bewußt Schritt für Schritt und immer mit unseren Partnern und Auftraggebern. Zusätzlich kommt IMSLOT Modules auch in Forschungsprojekten zum Einsatz.

Wie lange dauert die Integration eines Modules auf meiner eigenen Website?

Der zeitliche Aufwand bemisst sich daran, ob eine Anforderung konzeptionell neu beschrieben werden muss, oder ob wir uns bereits auf eine Entwicklung bei 4PL Intermodal beziehen können.

Von der Entwicklung bis zur Integration eines Modules haben wir in der kürzesten Zeit 4 Wochen gebraucht. Dies inkludiert die Konzeption als auch den Testbetrieb inkl. LIVE Gang.

Wir haben grundsätzlich gute Erfahrungen gemacht, wenn wir uns mit iterativen Methoden und sukzessiven Implementierungsprozessen bei den Unternehmen einbringen. Dies kann dann auch bis zu 12 Monate an Aufwand für die Beteiligten bedeuten.

Nach welchen Kriterien werden neue IMSLOT Modules ausgewählt?

IMSLOT Modules werden grundsätzlich nach den Bedürfnissen der IMSLOT Kunden und Ihrer Nutzer entwickelt. Der universelle Einsatz für alle IMSLOT Kunden steht dabei im Focus. Sollte dies eine individuelle und exklusive Anforderung sein, wird dies ebenso berücksichtigt.
Wir stehen Ihnen gerne für Feature Requests oder Anregungen zur Verfügungen.

Anfrage GeoCoding+

Bei Interesse Informieren wir sie gerne persönlich, wie unsere Softwarelösungen für die Digitalisierung der intermodalen Transportbranche in Ihrem Unternehmen zu Einsatz kommt.

    Support

    Natürlich können Sie unseren Support auch direkt kontaktieren.

    contact@4pl-intermodal.com

    +49 4261 9819970

    Telefonisch stehen wir Ihnen Werktags von 08:00-17:00 Uhr zur Verfügung.