4PL im Dienste
der Wissenschaft

Wir forschen für Intermodalität

Forschung ist oft die Basis für Effizienzsteigerungen von vorhandenen Potentialen und logistischen Strukturen. Bei dieser werden starre Ketten aufgebrochen und durch flexible, kooperative und offene Netzwerke ersetzt. 

Zugleich werden Digitalisierung und Logistik 4.0 vorangetrieben, denn nur durch den Austausch notwendiger Informationen gelingt es, die Logistikkette optimal zu gestalten und eventuell auftretende Ineffizienzen durch Informationsmangel zu reduzieren.

Mit der Kombination von Diensten verschiedener Verkehrsträger ( Wasser / Strasse / Schiene ) entstehen intermodale Transportketten, die durch Konsolidierungseffekte Kostenvorteile gegenüber unimodalen Transporten aufweisen.

Praxis und Forschung in Einklang zu bringen, bürgt ein großes Potential an Verbesserungen; dieses will 4PL Intermodal nutzen. Dafür bringen sich unsere Mitarbeiter mit allem Engagement zusätzlich ein.

Forschungsprojekte

DASLOGIS – Konsortialführer TNO

Das niederländische TKI Dinalog-Projekt „Industrie 4.0 driven Supply Chain Coordination for Small- & Medium-sized Enterprises“ zielt darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit des niederländischen Logistiksektors durch die verstärkte Einführung und Nutzung von…

PhysICAL – Konsortialführer Frauenhofer

Das Leitprojekt PhysICAL schafft die nötigen Grundlagen für eine flächendeckende Umsetzung des Physical Internet in Österreich – zum Schutz des Klimas und für eine effizientere Transportlogistik.

Aktuelles aus der Forschung

4PL Intermodal | Forschung | IMSLOT

PhysICAL + DASLOGIS beim CNA | Logistik Forum 2021

Wie lassen sich Lieferketten resilient gestalten? Welche Technologien ermöglichen schon heute grüne Logistik? Und wie kann sich die Logistikwirtschaft im Spannungsfeld aus Effizienz, Nachhaltigkeit und Resilienz weiterentwickeln? Diese Fragen beantwortet das CNA Logistik Forum 2021. In Vorträgen, In…

Forschung

PhysICAL beim 6. SGKV TerminalTag

Die SGKV „Studiengesellschaft für den kombinierten Güterverkehr e.V.“ mit Sitz in Berlin richtet einmal im Jahr eine Informationsveranstaltung für Teilnehmer des intermodalen Güterverkehres aus. In diesem Jahr 2021 steht die Veranstaltung unter dem Motto „CO2021“. Auf dem 6. TerminalTag beantworten…

Fragen & Antworten zu Forschung & Entwicklung

Als Start-Up können wir bei 4PL Intermodal unkonventionell neue Ideen und technische Prototypen experimentell anwenden und erproben. Wir weisen mit unserem Team neben dem notwendigem Know-How auch das Interesse an einer stetigen Weiterentwicklung auf. Wir schaffen alle Voraussetzungen dafür. So ist ein größtmöglicher Erfolg der Aufgabenstellungen in den Projekten konzeptionell gegeben und wurde bis dato auch erzielt.

Zudem verfügt 4PL Intermodal mit seiner Plattformökonomie einhergehend mit der technischen Begleitung über die notwendigen Ressourcen, den Forschungsträgern ideale Bedingungen zur Verfügung zu stellen.

Ja, IMSLOT wird von einer stetig wachsenden Zahl sehr renommierter Vertreter der intermodalen Transportbranche produktiv eingesetzt. Wir wachsen aufgrund der komplexen Aufgabenstellungen im Transportsektor bewußt Schritt für Schritt und immer mit unseren Partnern und Auftraggebern. Zusätzlich kommt IMSLOT Modules auch in Forschungsprojekten zum Einsatz.

Die Grundlagen der Berechnung unterliegen den wissenschaftlichen Kriterien. Hierbei ist uns die DIN 16258:2011 ein Leitfaden in der Berechnung und Bewertung.

Ihre Frage ist nicht dabei? Durchsuchen Sie unser FAQ Archiv oder stellen Sie uns ihre Frage direkt.