IMSLOT

PhysICAL Graz

PhysICAL gestartet / Fraunhofer Research Austria holt IMSLOT Modules an Bord

PhysICAL gestartet / Fraunhofer Research Austria holt IMSLOT Modules an Bord 2560 1920 4PL Intermodal

„Wir forschen für eine bessere Umwelt“ sagt Dr. Sandra Stein (Fraunhofer Research Austria, Wien).

Dieser Slogan ist der Untertitel von PhysICAL; dem ambitionierten über 4 Jahre angelegtem österreichischen Forschungsprojekt. Am 17.07.2020 trafen sich im Cargo Center Graz alle 17 Projektpartner. Hier stellten sich die einzelnen Konsortialpartner vor, es wurden organisatorische Grundlagen ausgetauscht und unter Führung des Frauhofer Research Austria gab es eine erste Terminierung der nun anstehenden Workshops zur Grundlagenbildung.

Das Leitprojekt PhysICAL (Physical Internet through Cooperative Austrian Logistics) schafft die nötigen Voraussetzungen für eine flächendeckende Umsetzung des Physical Internet in Österreich – zum Schutz des Klimas und für eine effizientere Transportlogistik. Die 17 Projektpartner entwickeln dafür Anwendungsmöglichkeiten in vier verschiedenen Branchen. Das österreichische Bundesministerium Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie wird am Ende die Wirkungsweise der neuartigen Konzeptionen bewerten und attestieren.

Das Projekt PhysICAL wird gefördert bzw. finanziert im Rahmen der FTI-Programms Mobilität der Zukunft durch das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz und von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft abgewickelt.

Die vier Pilot-Projekte sind 

  1. Smarte Holzlogistik
  2. Offene Transport-Management-Plattform
  3. Supply Chain 3.0
  4. Neue letzte KEP – Meile

Alle vereint die Demonstration der Vorteile des Physical Internet  in unterschiedlichen Branchen sowie einen Digitalen Zwilling des österreichischen Transportnetzwerks. Der Digitale Zwilling ermöglicht Prognose- und Optimierungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit der Netzwerknutzung und -gestaltung und dient somit der Verbesserung der Resilienz des gesamten Netzwerkes.

„Wir waren von Anfang an begeistert und offen für das Projekt.“ gesteht Nils-Olaf Klabunde bei 4PL Intermodal GmbH.

„Die Idee und bisherigen Umsetzungen von IMSLOT und den Modules gehen Hand in Hand mit den Anforderungen der projektführenden und begleitenden Wissenschaftler aus Wien und Graz. Die Anfrage kam etwas überraschend aber unser Team freut sich natürlich sehr, dass IMSLOT hierfür eine Basis liefern soll. „

In separaten eigenen 4PL Intermodal Blogs als auch auf der projektbezogenen Website https://physical-project.at werden wir sie informiert halten.

Capacity LookUp

IMSLOT Modules

IMSLOT Modules 800 800 4PL Intermodal

Modules heißt die neue Produktfamilie von 4PL Intermodal.

„Was kostet mich ein 40`Container in der Beförderung?“

oder

„Ist noch Platz auf der nächsten Zugabfahrt…?“

Wenn Sie diese Kundenanfragen immer wieder beantworten dürfen, dann können wir Ihnen mittels Softwarelösungen aus der Reihe IMSLOT Modules eine leistungsfähige Unterstützung anbieten.

LIVE Tracking mit Container LKW´s ins eigene TMS? – Klar!

LIVE Tracking mit Container LKW´s ins eigene TMS? – Klar! 800 800 4PL Intermodal

IMSLOT generiert für die Leistungserbringer automatisierte hochwerte und vielschichtig validierte Buchungen der Intermodalkunden.

Diese Buchungen werden im weiteren Prozess vom PLAN-Wert bei einer physischen Umsetzung vor Ort zum IST-Wert geführt; dies ist dann der Fall, wenn der Truck seine Tour beginnt.

Auf IMSLOT gibt es bereits Assteholder, die diese LIVE Daten z.B. im Trucking mit ihren Kunden für eine Aufwandsgebühr austauschen.

IMSLOT Modules unterstützt diese Anforderung. Über eine Schnittstelle als auch über das Dashboard kann der Kunde seine gebuchte Tour LIVE auf einer Karte nachverfolgen.

Es wird die erwartete Ankunftszeit (ETA) berechnet und Verspätungen / Verschiebungen können so rechtzeitig erkannt und ausgetauscht werden.

4PL Intermodal erhielt im Januar 2020 den Auftrag seitens diverser Intermodalanbieter diese Funktionalität auf Basis Geo-Fencing umzusetzen.

In diesem Projekt besteht die Herausforderung darin, die LKW Touren unabhängig von manueller Untertsützung seitens der ausführenden LKW Fahrer exakt dem richtigen Transport zuzuordnen. Dies auch unter der Bedingung von komplexen oft nicht in den Aufträgen vermerkten Abwicklungsmodalitäten ( Vorholung / Absatteln / Zollstops / Dreher …).

Wir sind heute in der Lage die Ansprüche unserer Kunden zuverlässig umzusetzen und beliefern nun u.a. das 2015 gegründete IoT spezialisierte Start-Up Unternehmen LinkedDots aus Bangalore, Indien. Dieses setzt für seinen Clienten mit Container Tracking Daten z.B. alle 15 Minuten diese Anforderung um. Es werden Container Nr. und Auftragsnummer einem Transport zugeordnet und somit für das TMS der Kunden verwertbar.

1. Logistik-Konferenz Mitteldeutschland 2019

1. Logistik-Konferenz Mitteldeutschland 2019 1200 900 4PL Intermodal

Mitteldeutschland ist Drehscheibe und Knotenpunkt vieler transeuropäischer Verkehrsachsen in der Logistik. 

Ob Logistik auf der Straße, Schiene, Wasser, Luft – alle müssen sich den neuen Herausforderungen stellen, ihre Unternehmensphilosophie neu ausrichten, in Digitalisierung und Prozessoptimierung investieren, um am Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Auf der 1. Logistik-Konferenz Mitteldeutschland wurde dies mit einer Begleitaussteller-Messe zur Veranstaltung sowie Networking umgesetzt.

Grußworte vom Landesverkehrsminister Sachsen-Anhalts Thomas Webel

Landesverkehrsminister Webel beschreibt den idealen Buchungsvorgang eines Transportes in digitaler Hinsicht und liefert so eine Zielbeschreibung des zukünftigen Warentransportes. Im Bezug auf intermodale Buchungen kann diesbezüglich IMSLOT schon heute liefern. Der Berliner BGL Repräsentanzleiter Jens Pawlowski beschreibt das Wachstum der Handelsströme und die Notwendigkeit Kommunikationsplattformen. Mit Geschäftsführer Patrick Ernst seitens Salzland Rail Service bekommen die Teilnehmer einen Einblick in die aktuellen Herausforderungen beim kontinentalen Güterbahnverkehr. Es ist und bleibt eine Herausforderung die lokalen vorliegenden Sachverhalte in die digitalen Angebote der DB AG immer auf dem aktuellen Stand zu halten.

Kai Maaß als Vice President der DB Cargo AG versucht hingegen die immensen Anforderungen im Bahnsystem so herauszuarbeiten, dass jedem Teilnehmer bewußt wurde, welcher Komplexität ein Bahnverkehr ausgesetzt ist. Es wurde und wird viel investiert in die „Schiene“. Die Digitalisierung ist dabei nur ein Aspekt leistungsfähiger zu werden. Hergen Hanke mit der neugegründeten modal 3 Logistik baut nun Angebote für alle Verkehrsträger Bahn, LKW Binnenschiff operativ auf.

Nils-Olaf Klabunde präsentiert die Features von IMSLOT

4PL Intermodal nutze die Messe, um über den Ausstellungsstand und den Startup-Pitch das Produkt IMSLOT den Teilnehmern näher zu bringen.

DVWG 16. Baltischen Verkehrsforum / Vorstellung IMSLOT

DVWG 16. Baltischen Verkehrsforum / Vorstellung IMSLOT 1920 1439 4PL Intermodal

Am 7. November 2019 tagten 90 Teilnehmer aus Deutschland, Schweden und Polen im Rahmen einer Eisenbahnverkehrskonferenz: Im Mittelpunkt wurden Fragen zum Personen- und Güterverkehr aus wissenschaftlichem, politischem und wirtschaftlichem Blickwinkel erörtert. Ist der Eisenbahnverkehr Antriebsfeder oder Engpass für die maritime Wirtschaft und Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern?

In vier Sessions wurden eintägig umfangreiche Details in informativen und fachkundigen Impuls-Vorträgen beleuchtet. Am Ende stand zumindest für Dr.Pahnke fest, dass der Schienengüterverkehr jetzt erst richtig los geht und Kollaboration aller Beteiligten hierfür eine notwendige Voraussetzung sei.


Session 1: Entwicklung und Perspektiven im Personenverkehr in MV 8

Moderation: Prof. Dr. Reise, DVWG Mecklenburg-Vorpommern e.V. / Hochschule Wismar

  • Grußwort der Landesregierung
    Dr. Rainer Kosmider, Ministerium f. Energie, Infrastruktur und Digitalisierung
  • Planungen des Schienenpersonennahverkehrs in MV im Kontext Schieneninfrastruktur und Finanzen
    Dr. Rainer Kosmider, Ministerium f. Energie, Infrastruktur und Digitalisierung
  • Schienenpersonenfernverkehrsentwicklung in MV unter dem Gesichtspunkt des Deutschlandtaktes
    Robert Ohler, DB Fernverkehr Angebotsplanung

Session 2: Hardware Infrastruktur: Basis für den effizienten Schienenverkehr

Moderation: Arvid Kämmerer, DVWG MV e.V.

  • Entwicklung der Schieneninfrastruktur im Nordosten – Leistungsträger des maritimen Hinterlandverkehrs
    Arvid Kämmerer, DVWG MV e.V.
  • DB Netz und Seehafenhinterlandverkehr – Kapazität und Qualität im Fokus der nächsten Jahre
    Renado Kropp, DB Netz AG
  • Kapazitäts- und Qualitätsentwicklung durch digitale Stellwerke und ETCS – Beispiel Pilotprojek, Berlin – Rostock und Knoten Rostock
    Ingo Buhlke, DB Netz AG

Session 3: Internationale Tendenzen / Schwerpunkte maritimer Entwicklungen

Moderation: Prof. Dr. Reise

  • Zukünftiger Einsatz von Eisenbahnfähren – Bedingungen und Abhängigkeiten
    Ron Gerlach, Stena Line
  • Current state and recent developments in swedish rail hinterland traffic
    Richard Kirchner, Green Cargo
  • Latest developments in polish port hinterland rail transport
    Robert Marek, Gdynia Maritime University

Session 4: Forum Güterverkehr in Mecklenburg-Vorpommern

Moderation: Dr. Bernd-Rüdiger Pahnke, TFG Transfracht

  • Einstieg und Hinführung zu den Beiträgen
    Dr. Pahnke, TFG Transfracht
  • Optimierung der Finnlines-Aktivitäten unter den gegenwärtigen Herausforderungen
    Uwe Bakosch, Finnlines
  • IMSLOT – einfach KV buchen!
    Nils-Olaf Klabunde, 4PL Intermodal
  • Rundholzlogistik an der Schnittstelle Hafen-Schiene
    Steffen Borstel, Baltic Wood Transport
  • moderierte Podiumsdiskussion
    Anfragen | Dr. Pahnke und Referenten

IMSLOT – Beschleunigte digitale Buchungen auf der Neuen Seidenstrasse

IMSLOT – Beschleunigte digitale Buchungen auf der Neuen Seidenstrasse 1920 1280 4PL Intermodal

InterRail und 4PL Intermodal stellten am 15.11.2019 auf der „China Chengdu International Supply Chain and Smart Logistics Expo 2019“ dem internationalem Fachpublikum erstmals Ihren Ansatz für intermodale digitale Buchungen für die Relation Europa – China v.v. vor.

Mitgliedschaft beim „Logistikportal Niedersachsen“

Mitgliedschaft beim „Logistikportal Niedersachsen“ 1240 600 4PL Intermodal

4PL Intermodal engagiert sich im Verkehrsausschuss der IHK Stade und nun auch im Logistikportal Niedersachsen mit Sitz in Hannover.

Erstklassige Premiere von IMSLOT auf der „transport logistic“ in München

Erstklassige Premiere von IMSLOT auf der „transport logistic“ in München 1200 1070 4PL Intermodal

4PL Intermodal hat sich an 4 Messetagen auf dem BMWi Gemeinschaftsstand erfolgreich präsentiert. Wir konnten erstmalig über 80 Firmen unser Softwareprodukt IMSLOT vorstellen.

Logistikleitmesse „transport logistic“ 2019 mit 4PL

Logistikleitmesse „transport logistic“ 2019 mit 4PL 2700 1800 4PL Intermodal

4PL Intermodal ist auf dem Gemein­schafts­stand des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) – junge innovative Unternehmen

Um unsere Website für Sie zu optimieren und kontinuierlich verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie auf unserer Seite zur Datenschutzerklärung .